Was ist ein Distanzsattel

In allen Pferdesportdisziplinen ist die Ausrüstung eine wichtige Grundlage, um den jeweiligen Anforderungen gerecht zu werden. In der Dressur verwendet man einen speziellen Dressursattel, im Springsport einen für das Springen konstruierten Springsattel. In allen Reitstilrichtungen wird daher ein speziell dafür hergestellter Sattel verwendet. Anders jedoch als bei den genannten Reitsportdisziplinen geht es beim Distanzreiten darum, das Pferd besonders zu schonen.

Dafür muss die Ausrüstung passen, darf keine Mängel aufweisen und nicht die Leistungsfähigkeit des Pferdes und des Reiters negativ beeinflussen. Beim Distanzreiten entscheidet nur die reine Leistung, zu der vor allem Kondition gehört. Wer schon einmal mit seinem Pferd längere Distanzen im Gelände absolviert hat wird wissen, wie wichtig ein gut sitzender und auch bequemer Sattel ist. Im Distanzreiten führt Sattel- oder Gurtdruck schnell zu unangenehmen und für das Pferd schmerzhaften Scheuerstellen. Das führt in der Regel zum vorzeitigen Ende des Distanzritts. Daher stellt der Sattel eines der wichtigsten Ausrüstungsgegenstände im Distanzreiten dar.

Laut Richtlinien ist dem Distanzreiter die Ausrüstung des Pferdes selbst überlassen. Sie soll natürlich dem Zweck entsprechen. Hilfszügel sind außer dem Martingal keine erlaubt. Die Sättel unterscheiden sich in der Art des Sattelbaumes. Es werden Sättel mit unbeweglichen als auch mit flexiblen Sattelbäumen verwendet. In den letzten Jahren werden Distanzritte auch mit zunehmend baumlosen Sätteln absolviert. Wie bereits beschrieben ist vor allem auch die Auswahl des jeweiligen Sattelgurts entscheidend.
 
Durch die Verwendung eines Vorderzeugs soll insbesondere das Verrutschen des Sattels verhindert werden, was beim Bergauf- oder Bergabreiten durchaus schnell passieren kann. Wer mit dem Distanzreiten beginnt kann auf jeden Fall mit einem herkömmlichen Vielseitigkeitssattel Distanzritte bestreiten. Hier gibt es Vielseitigkeitssättel mit dem Schwerpunkt Dressur oder Springen. Manche benutzen auch einen Westernsattel. Wichtig ist wie bereits erwähnt vor allem, dass der Sattel richtig passt und auch lange Distanzen kein gesundheitliches Problem erzeugen, was auf mangelnde Ausrüstungsqualität zurückzuführen ist.
Tags